Die 6 Bösen - Liu Yin - Die 6 Krankheitsauslöser

Die 6 krankheitsauslösenden Faktoren können in den Körper eindringen und dort zu Krankheitssymtomen führen.

Wie tief ein krankmachender Faktor in den Körper eindringen kann, oder ob er überhaupt eindringen kann, hängt von der Abwehrlage des Körpers ab. Sowie von der Stärke und der Dauer des krankmachenden Reizes der auf den Körper einwirkt.

Wind1. Feng - Wind

Wind ändert sich schnell, ist mal stärker, mal schwächer. Wind greift von hinten, oben an und kann andere Krankheitsauslöser mit in den Körper bringen. Wind macht also wechselnde Beschwerden, von wechselnder Stärke. Beispiele sind: Windpocken, Erkältung, steifer Nacken, Trigeminusneuralgie, Neurodermitis und andere Hauterkrankungen, Fibromyalgie, Rheumatische Beschwerden, Unruhe, Hyperaktivität, Schwindel, Zittern, Zuckungen, Parkinson, Epilepsie.

Wind ist Auslöser von sehr vielen Krankheiten, da er die Eigenschaft hat sich mit anderen krankheitsauslösenden Faktoren zu verbinden.

Innerer Wind:

Wenn zu wenig "Blut" in den Gefäßen fließt, entstehen Turbulenzen, so entsteht Wind im Körperinneren. Ebenso verhält es sich bei zu wenig Yin, bzw. zu viel Yang. Zu viel Hitze im Körper "macht das Blut wild" - es kommt z. B. zum Schlaganfall auf Englisch "Windstroke".

Wind hat die Eigenschaft sich nach oben und nach außen zu bewegen, deshalb sind die meisten "Wind-Symptome" im oberen Bereich des Körpers lokalisiert.

Kaelte2. Han - Kälte

Kälte dringt von außen in den Körper ein, z. B. über "kalte" Nahrung. Kälte zieht zusammen, es entstehen krampfartige Beschwerden und wässrige Flüssigkeiten. Z. B. Salat, der krampfartigen, wässrigen Durchfall auslöst. Ein anderes Beispiel ist die laufende Nase beim Winterspaziergang, Arthrose, Hartspann



 

3. Re - Hitze, Feuer

Hitze

Hitze führt zu folgenden Erscheinungen: schneller Puls, Unruhe, Durst, Verstopfung, Fieber, gerötete Haut, brennendes Gefühl, Trockenheitsgefühl, Schwitzen, wenig, dunkler Urin

Beispiele: Fieberhafter Infekt, essen von scharfer Nahrung, Sodbrennen, Blasenentzündung, Heiserkeit, rote Hautkrankheiten, Magenschleimhautentzündung, rasende Wut, Zahnfleischblutung, Manie, ADHS, Hitze kann auch das Blut verklumpen lassen und zu Blutungen führen. - Da Hitze das "Blut wild" macht, und das kann dazu führen dass das Blut aus den Gefäßen austritt. (z. B. Zahnfleischbluten)

Hitze entsteht durch zu viel "heiße Nahrung", "hitzige" Emotionen, lange bestehende emotionale Konflikte, bei zu wenig "Blut" und bei zu wenig Yin. Wie auch in der westlichen Medizin, um so mehr Faktoren zusammen kommen, bzw. um so länger ein Zustand anhält, desto wahrscheinlicher kommt es zu einem Ungleichgewicht.

Die Folge von Hitze ist Feuer, die Symptome sind ähnlich.

Für jedes Muster, ist natürlich auch die Veranlagung mit zu berücksichtigen! Einmal zu viel Schokolade, macht einen sonst gesunden Menschen nichts aus, und führt nicht unweigerlich zu Hitze.

Naesse4. Shi, Tan - Nässe, Schleim

Nässe ist trüb, schwer und klebt. Sie entsteht aufgrund von Fehlernährung, Bewegungsmangel, Grübeln, Sorgen und schwacher "Milz". Ebenso sind feuchte Räume, feuchtes Klima, durchnässte Kleidung Ursachen für "Nässe".

"Nässe" entsteht durch eine schwache "Milz", Nässe schädigt die "Milz".

"Nässe" verursacht klebrige, eklige Absonderungen.

"Nässe" macht träge

Krankheitsbilder: Wassereinlagerungen, eher im mittleren bis unteren Teil des Körpers, Gefühl wie benommen. Kopfweh wie beim "Kater", Krampfadern, Adipositas, schwere Urinausscheidung, verklebte Eileiter, Gelenksergüsse, nässende Hauterkrankungen und Wunden, Akne, chronisch entzündliche Darmerkrankungen

"Schleim" ist die Folge von "Nässe". Dies bezeichnet einen länger bestehenden Zustand. Z. B. Lipome, Tumore, Zysten

Sommerhitze5. Shu - Sommerhitze

Erkrankungen die zur Sommerhitze gehören, bekommen wir vorwiegend im Sommer, wie es der Name schon verrät.

Die Symptome sind: Herzklopfen, Durst, evt. Übelkeit und Erbrechen, Kopfschmerzen, ausgetrocknete Haut und Schleimhaut.

Sommerhitze schädigt die Flüssigkeiten. Durch Verlust von Schweiß, wird Flüssigkeit und auch Qi verbraucht.

Krankheiten: z. B. Hitzschlag, Sonnenstich

Trockenheit6. Zao - Trockenheit

Trockenheit kommt hauptsächlich im Herbst vor und schädigt oft die "Lunge." - Es kommt zu trockenem Husten, evtl. zu blutigem Auswurf. Da Haut und Schleimhaut der "Lunge" zugeordnet sind, kommt es auch zu trockener Haut und trockenen Schleimhäuten. Ist die Schleimhaut ohne ausreichenden Gleitfilm, kommt es zu Stuhlverstopfung.

Trockenheit entsteht durch starkes Schwitzen, Hitze im Körper, zu wenig Flüssigkeitszufuhr, Erbrechen, Durchfall, starke Blutungen, zu wenig "Blut" und Yin.





Erfahren Sie mehr über die TCM-Theorie, hier geht´s zu den 5 Elementen

Erfahren Sie mehr über die TCM-Theorie, hier geht´s zu den 5 Elementen

Nadine Löffler

Sie erreichen mich
Mobil: 0175 6390085
info@hyaluron-staffelstein.de
Beim Abschicken dieses Formulars werden die gemachten Angaben zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Die Übertragung erfolgt verschlüsselt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.


Schnellkontakt


© Praxis für Naturheilkunde Heilpraktikerin Nadine Löffler, Am Hochgericht 15, 96231 Bad Staffelstein
die Praxishomepage
Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.